Fragen & Antworten


MaterialFAQ's

F: Was ist MDF?
A: MDF (Mitteldichte Holzfaser) besteht aus feinstzerfasertem, hauptsächlich rindenfreiem, Nadelholz.
Einsatzgebiete sind neben Bilderrahmenleisten auch Innen- und Dachausbau, im Möbelbereich für Möbel- und Küchenfronten, Ladenbau und aufgrund der hohen Biege- und Zugfestigkeit im hochwertigen Lautsprecherbau.


F: Welche Oberfläche besitzt die MDF-Rahmenleiste?
A: Unsere MDF-Rahmenleisten sind mit einer hochwertigen Ummantelungsfolie in vielen verschiedenen Farben ummantelt.

F: Besteht der Bilderrahmen in der Farbe " Alu gebürstet" aus echtem Aluminium?
A: Nein, wir verarbeiten hochwertige Dekorfolien mit Namen "Alu gebürstet", "Buche", "Kirschbaum" etc. Um welches genaue Material es sich handelt
erfahren Sie immer in der Artikelbeschreibung.

F: Aus welchen Teilen besteht ein Bilderrahmen (i.d.R)?
A: Wenn Sie einen Bilderrahmen kaufen besteht dieser immer aus einer 3 mm starken MDF-Rückwand mit hochwertigen Drehfeder-Verschlüssen und Metallaufhänger für Hoch- und Querformat, einer Acrylglasscheibe (Antireflex-Acrylglas oder spiegelndes Acrylglas; hängt vom Angebot ab) mit beidseitig vorhandener Schutzfolie und der Rahmenleiste. Bitte beachten Sie, dass ein Einlegeblatt nicht im Lieferumfang enthalten ist.

F: Welche Farbe hat die MDF-Rückwand?
A: Braun.

F: Was ist/bedeutet "Perlon"?
A: Perlon ist "sozusagen" die deutsche Antwort auf Nylon.


Maße

F: Sind die angegebenen Maße die Innenmaße?
A: Ja, alle unsere Maße beziehen sich immer auf das Innenmaß, also auf das zu rahmende Objekt. Beispiel: Sie möchten ein Poster mit den Maßen 90x60cm rahmen, dann benötigen Sie auch einen Bilderrahmen in der Größe 90x60cm.

F: Wie groß ist der sichtbare Bereich?
A: Aufgrund der Rahmenleisten-Falz wird der sichtbare Bereich an jeder Seite um 5-6 mm verdeckt.

F: Bis zu welcher Stärke kann ich Objekte rahmen?
A: In unseren Bilderrahmen befindet sich Platz für Objekte bis zu einer Stärke von 5 mm.

F: Sind die Bilderrahmen auch für Puzzle geeignet?
A: Ja, unsere Bilderrahmen sind für alle gängigen Puzzle geeignet.

(Antireflex-) Acrylglas

F: Warum ist das Acrylglas bei dem bestellten Bilderrahmen verkratzt/trüb/milchig?
A: Um die Acrylgläser bis zur Auslieferung vor Kratzern zu schützen, sind beidseitige Schutzfolien angebracht, die abgezogen werden müssen.

F: Was ist Antireflex?
A: Antireflex-Acrylgläser sind auf einer Seite so gefertigt, dass sich das Licht auf dieser besser bricht und somit eine Spiegelung
nahezu ausgeschlossen ist.

F: Wie erkenne ich eine Antireflex-Acrylglasscheibe?
A: Das Abziehen der Schutzfolie geht deutlich schwerer als bei einer Nicht-Antireflex-Acrylglasscheibe. Weiter ist die Oberfläche aufgeraut und etwas milchiger als eine spiegelnde Acrylglasscheibe.

F: Ist die Sichtbarkeit durch Antireflex-Acrylglas eingeschränkt?
A: "Eingeschränkt" ist das verkehrte Wort. Durch die Aufrauung der Oberfläche der Acrylglasscheibe kann es bei manchen Motiven
zu minimalem Helligkeitsverlust oder zum geringen Verlust der Farbsättigung kommen.

F: Wie stark ist die Acrylglasscheibe?
A: Spiegelnde und auch Antireflex-Acrylglasscheiben haben eine Stärke von 1 mm.

Passepartout

F: Was ist ein Passepartout?
A: Ein Passepartout ist eine aus Karton (1,4 mm stark) gefertigte Umrahmung innerhalb des Bilderrahmens. Passepartouts bieten einerseits den Vorteil, den Blick des Betrachters auf das Bild zu lenken, indem sie die Dominanz des Rahmens abschwächen. Andererseits ermöglicht ein Passepartout die Einpassung eines Bildes in einen Rahmen, der größer ist als das Bild selbst. Ein begrüßenswerter Nebeneffekt ist zudem der Schutz des Bildes vor eventuellen Ausdünstungen aus dem Rahmenholz, indem es die Schadstoffe bindet, bevor sie das Bild erreichen.
Alle unsere Passepartouts sind säure- und ligninfrei mit einem pH-Wert von ca. 8,5.

F: Was muss ich bei dem Ausschnitt eines Passepartouts beachten?
A: Zuerst sei zu beachten, dass die angegebenen Maße des Passepartouts die Außenmaße sind. Wenn es in einen Bilderrahmen eingesetzt werden soll, muss dieser genau dieses Maß aufweisen (Außenmaße Passepartout = Innenmaße Bilderrahmen). Der gewünschte Rand des Ausschnitts darf 3 cm nicht unterschreiten. Dies hat technische Hintergründe.
Wenn ein Motiv mit einem Passepartout (-ausschnitt) versehen werden soll, sollte der Ausschnit an jeder Seite 5 mm kleiner sein als die Außenmaße des Motivs. Dies hat zur Folge, dass das Motiv hinter dem Passepartout (-ausschnitt) besfestigt werden kann und nicht durch diesen hindurch fällt.

Beispiel:
Motiv-Außenmaße: 60x40 cm (Querformat)
Gewünschte Passepartout-Außenmaße: 90x60cm
Einzugebene Passepartout-Ränder: 10,5cm (oben); 10,5cm (unten); 15,5cm (rechts); 15,5cm (links)

UNBEDINGT ist die richtige Zuweisung des Seitenformats zu beachten!
Alle hier angegebenen Passepartout-Außenmaße entsprechen immer der Breite x Höhe
("Passepartout Cremeweiß 20x50cm" = 20cm Breite; 50cm Höhe)

Nur dann können eingegebene Ausschnitt-Ränder im richtigen Format erstellt werden.

Sonderanfertigungen

F: Kann ich eine Sonderanfertigung umtauschen oder zurück geben?
A: Sonderanfertigungen werden individuell nach den Wünschen des Kunden angefertigt und sind somit vom Umtausch oder der Rückgabe ausgeschlossen.

 
 
Mitglied im H�ndlerbund